Zum Inhalt der Seite springen

Erfolgreicher Test einer neuen Taski Scheuersaugmaschine von Diversey

Know-how von Wackler gefragt

Mitarbeiter*innen der Wackler Service Group Süd durften im Mai als erste den Protoyp der neuen Taski-Reinigungsmaschine der Firma Diversey testen. Der Testlauf in einer Nürnberger Schule fiel rundum positiv aus.  

Neuer Prototyp für Reinigungsmaschine überzeugt in Handhabung und Ressourceneinsatz.

Beim Thema Ressourceneinsatz und Effizienz kann die neue Reinigungsmaschine deutlich punkten: Ein integriertes Dosiersystem sorgt für optimalen Einsatz des Reinigungsmittels bei reduziertem Wasserverbrauch und gleichzeitig verbesserter Reinigungsleistung. Die handgeführte Scheuersaugmaschine ist die erste Maschine ihrer Art mit Licht, bietet eine längere Akkulaufzeit und ist wesentlich leiser als vergleichbare Reinigungsmaschinen. So ist selbst eine Reinigung der Flure bei laufendem Schulbetrieb jederzeit möglich. Viele Abläufe sind automatisiert, z.B. erkennt die Maschine die bedienende Person und übernimmt selbstständig deren individuelle Voreinstellungen. Dadurch ist das neue Modell besonders bedienfreundlich. Eine weitere Besonderheit ist die Möglichkeit den Kopf zu tauschen und so zwischen Pad- und Bürstenwalzmaschine zu wechseln – und das einfach und schnell innerhalb weniger Sekunden. Dadurch ist der neue Prototyp flexibel zur Reinigung unterschiedlicher Bodenbeläge einsetzbar und es wird nur eine Maschine benötigt, wo sonst oft zwei verschiedene Modelle zum Einsatz kommen.

Fazit: Das neue Modell soll die jetzige Flotte der Scheuersaugmaschinen ersetzen.

„Wackler ist immer offen für innovative Produkte und Prozesse, vor allem, wenn sie der Umwelt und dem Klima zugutekommen“, so Wilhelm Reim, Leiter Technik Deutschland bei Wackler. Der neue Prototyp habe bereits sehr überzeugen können. „Die Maschine vereint Qualität und Nachhaltigkeit. Ein paar Kleinigkeiten werden aufgrund unserer Vorschläge noch verbessert, dann werden wir sie als Nachfolgeprodukt für die jetzigen Bodenreinigungsmaschinen in der Gebäudereinigung einsetzen“, so Reim.

Nach Oben
Nach oben springen