Zum Inhalt der Seite springen

Vorstand/CEO Peter Blenke zum assoziierten Mitglied der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME berufen

Wackler Vorstand/CEO Peter Blenke ist seit Juli assoziiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME (COR). Diese Institution mit Sitz in Hamburg definiert sich als Denkfabrik für Zukunftsfragen und versteht sich als Antreiber für neue Ideen zur Lösung globaler Herausforderungen. Die Ziele des COR sind, die wichtigsten Zukunftsprobleme der Menschheit und des Planeten durch gezielte Forschung festzustellen, zu bewerten und alternative Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Seinen 51 Mitgliedern geht es darum, gesellschaftliche Debatten mit konkreten Lösungsvorschlägen zur Verbesserung der Zukunft in Gang zu setzen, allen voran in Bereichen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Vor rund 15 Jahren hat Peter Blenke bereits angefangen, den Umwelt- und Klimaschutz sowie das Thema Nachhaltigkeit zu festen Bestandteilen der Unternehmenspolitik von Wackler zu machen. Seit dieser Zeit geht das Unternehmen seinen grünen und nachhaltigen Weg: Angefangen mit der Einführung von Umwelt- und Energie-Managementsystemen, der Markteinführung des nachhaltigen Reinigungs-Service Bio Clean® später ausgebaut zum klimaneutralen Green Clean® sowie der Entwicklung einer Corporate Social Responsibility-Strategie. 2018 hat Wackler als erstes Unternehmen der Branche seine Klimaneutralität erreicht und 2020 ging das neue Tochterunternehmen ConClimate GmbH an den Start. Das Beratungsunternehmen unterstützt bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen sowie der Einführung von Nachhaltigkeits-Strategien und Reporting-Systemen.

Dieser langjährige besondere Einsatz für den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit verbunden mit Vorträgen sowie die Herausgabe seines neusten Buches „Mensch macht Klima!“, mit dem Peter Blenke über den Klimawandel informieren und aufklären will, waren mitentscheidende Kriterien für das Präsidium des COR (www.clubofrome.de), Peter Blenke als assoziiertes Mitglied eine Einladung auszusprechen.

Der Vorstand sagt zu dieser Auszeichnung: „Eine nachhaltige Entwicklung erfordert einen grundlegenden Wandel der globalen systemischen Rahmenbedingungen, denen ein Wertewandel zu Grunde liegen muss. Dieser Wertewandel muss bei jedem von uns jetzt eintreten und hierfür braucht es Überzeugungsarbeit. Ich freue mich darauf, meinen Beitrag im COR hierzu leisten zu können. Diese Institution hat für mich die Debatte um die nachhaltige Zukunft der Menschheit über mehr als 50 Jahre beeindruckend geprägt.“

 

Nach Oben
Nach oben springen